• Fashion & Lifestyle Männerblog

Bartpflege: Tipps für einen gepflegten Bart

Ich wurde schon öfters gefragt, wie ich meinen Bart pflege und welche Produkte ich verwende oder empfehlen würde. Nun ja, eines kann ich vorwegnehmen: Um so länger der Bart wird, um so mehr sollte man ihn auch pflegen, denn ohne wirkt man schnell ungepflegt.

Als Erstes nutze ich meine täglich Dusche, um den Bart mit ganz normalem Haarshampoo zu reinigen. Natürlich gibt es auch Produkte die speziell für das Barthaar entwickelt wurden. Ich bin da Gott sei Dank sehr unempfindlich und kann deshalb das erwähnte Haarshampoo verwenden. Wenn mich Verena so sieht, wie ich den ganzen Schaum im Gesicht habe, muss sie oft lachen.

beatsanddogs, maennerblog, blog, tirol, innsbruck,bart, blogger, esbjerg, bartpflege

Nachdem ich mich abgetrocknet habe, folgt der 2. Teil meiner Intensiv-Bartpflege. Wenn ich schon dabei bin meine Kopfhaare zu föhnen, nutze ich die Gelegenheit und schnappe mir meinen speziellen Kamm und bringe meinen Bart in die richtige Form. Seine rundpolierten Kanten sind besonders schonend zum Haar. Der Kamm liegt gut in der Hand und durch die sorgfältige Versieglung und Politur mit Bienenwachs ist er besonders gut geeignet für die Anwendung mit Bartwachs oder anderen Stylingprodukten. Schaut bestimmt sehr witzig aus aber es gehört zur Pflege dazu.

beatsanddogs, maennerblog, blog, tirol, innsbruck, bart, blogger, esbjerg, bartpflege

Um dem Bart Kontur zu verleihen, gibt es Stellen, an denen ich die Haare mit einem herkömmlichen Rasierer entferne. Dazu verwende ich gerne das Rasier-Gel von ESBjERG. Da ich eine empfindliche Haut habe, ist es wichtig, dass das Rasiergel lange feucht bleibt. Es hat eine zellerneuernde und regenerative Wirkung. Ebenfalls sehr wichtig ist, dass dieses Gel keinen Schaum bildet und ich so meine Konturen besser rasieren kann.

Hauptwirkstoffe Rasier Gel von ESBjERG: Olivenblatt-Extrakt, Bio-Rosmarin- und Salbeiextrakt, Bio-Kamillenblüten-extrakt, Bio-Sonnenblumensamen-Öl

beatsanddogs, maennerblog, blog, tirol, innsbruck, bart, blogger, esbjerg, bartpflege

Auf die rasierten Stellen gebe ich ein wenig Aftershave Öl. Hier verwende ich ebenfalls das Pflegeprodukt von ESBjERG. Laut Hersteller hat das Aftershave folgende Eigenschaften:

Das ESBjERG Aftershave Öl hat beruhigende und zellerneuernde Eigenschaften, wodurch die Selbstheilungskräfte der Haut stimuliert werden und Hautreizungen sowie eingewachsenen Haaren vorgebeugt wird. Rosmarin und Salbei wirken desinfizierend und tonisierend. Lästige rote Flecken oder unangenehmes Brennen gehören somit der Vergangenheit an.

Zu guter Letzt pflege ich meinen Bart mit dem ESBjERG Bart Balsam Kardamon. Ich arbeite dies mit dem erwähnten Kamm in das Barthaar ein. Das Bartöl ist sehr ergiebig, schützt, regeneriert, wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Gerade für meine empfindliche Haut ist die Pflege mit Ölen sehr wichtig, da sich sonst trockene und schuppige Stellen bilden, welche Juckreiz hervorrufen.

Hauptwirkstoffe Bart Balsam von ESBjERG: Amber-Extrakt, Kardamonöl, Sanddornöl, Biosaccharide Gum, Bio-Aleo-Vera, pflanzliches Bio-Glycerin

beatsanddogs, maennerblog, blog, tirol, innsbruck, bart, blogger, esbjerg, bartpflege

Auch wenn es nach viel Arbeit aussieht, ich mache dies jeden Tag. Für mich ist es wichtig einen gepflegten Eindruck zu hinterlassen und vor allem vorbeugend gegen Hautreizung, eingewachsene Haare und Juckreiz vorzugehen. Mit dieser intensiven Bartpflege gelingt das sehr gut.

Habt ihr eventuell noch Tipps für die perfekte Pflege, Rasur etc. ?

 

Previous ArticleNext Article
Beats and Dogs
Bei Beats and Dogs findet ihr eine gute Dosis an Fashion, Musik, Technik und Lifestyle. Auch die Bereiche Interior und Travel werden von mir unter die Lupe genommen.

2 Comments

  1. Hey Christian, das echt gute Tipps zur Bartpflege. Ich hab es echt mal versuch meine Bart länger werden zu lassen aber das Jucken hat mich echt gestört. Wenn ich deinen Beitrag so lese vielleicht hatte ich nur nicht das richtige Pflegemittel.

    Beste Grüße aus München
    Marcel
    http://www.marsilicious.com

  2. Schöner Beitrag, die wichtigsten Basics gut und verständlich erklärt. Gerade jetzt zur kommenden kalten Jahreszeit wird die Bartpflege wieder zum Thema. Trockene Haut ist in den kalten Monaten nämlich manchmal ein echtes Problem von Bartträgern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.