• Fashion & Lifestyle Männerblog

  •  

HIFI Technik ABC- K wie Kalottenlautsprecher

In der heutigen hochtechnisierten Zeit gibt es unzählige Möglichkeiten Lautsprecher zu bauen. Heute möchte ich euch die drei gängigsten Bauarten von Lautsprechern zeigen und vorstellen – Horn-, Konus- und Kalottenlautsprecher! Dabei sprechen wir nicht vom Lautsprechergehäuse sondern von der Bauweise der Schallwandler oder auch Lautsprechermembran. Egal ob Heimkino, Car Hifi oder in Tonstudios – diese Arten der Lautsprechertechnik ist heutzutage überall zu finden, wenn auch das Horn im HIFI -Sektor schon eher zu Seltenheit gehört.

Was ist ein Hornlautsprecher?

Obwohl das Horn zu Hause eher weniger zu finden ist, gibt es dennoch Einsatzbereiche die bestens geeignet für diese Technologie sind. Ich spreche von Signalanlagen und Beschallungsanlagen wie im Kaufhaus oder großen öffentlichen Gebäuden. Doch wie funktioniert diese Bauweise? Ähnlich wie bei einer Trompete befindet sich am Ende des Lautsprecher ein trichterförmiger Ausgang, oder auch Horn genannt. Eine Lautsprechermembran treibt das Horn an und die Schallwellen gelangen so zum Hörer. Die Urform der Lautsprecherbauarten war essenziell für die Entwicklung der neuen und heute weitverbreitete Technologien.

Konuslautsprecher!

Diese Form ist einer der verbreitetsten Lautsprecherbauarten überhaupt. Sie besitzt eine trichterförmige Membran, die eine Schutzkalotte in der Mitte aufweist. Die konusförmige Membran ist für die Schallwiedergabe zuständig. Sie kann aus verschiedensten Materialen bestehen, wie beispielsweise Papier, Kevlar, Kunstoff oder Aluminium. Der Konuslautsprecher eignet  sich bestens für Mittel- und Tieftöner und finden auch dort ihr Einsatzgebiet. Für die hohen Frequenzen bieten sich am besten Kalottenlautsprecher an.

Kalottenlautsprecher

Der Kalottenlautsprecher nutzt die Kalotte selbst als Membran. Sie bietet einen breiteren Abstrahlwinkel bei höheren Frequenzen und ist ein ganzes Stück kleiner als die Membran des Konuslautsprechers. Bei Kalotten kommen viele verschiedene Materialien zum Einsatz – Aluminium, Keramik, Titan, Beryllium und sogar Diamant. Es handelt sich um einer der jüngsten Entwicklungen der Lautsprechertechnologie und hat sich in den letzten Jahren stark durchgesetzt.

Bei den heutigen Lautsprechern wird häufig die Konus- und Kalottenbauweise gemischt verwendet. Der Hochtöner ist wie oben beschrieben ein Kalottenlautsprecher und bei Mittel- und Tieftöner kommt der Konuslautsprecher zum Einsatz.

Ich hoffe euch einen kleinen Einblick in den Lautsprecherbau ermöglicht zu haben und ihr wisst nun welches System bei euch zu Hause für den richtigen Sound sorgt!

Previous ArticleNext Article
Beats and Dogs
Bei Beats and Dogs findet ihr eine gute Dosis an Fashion, Musik, Technik und Lifestyle. Auch die Bereiche Interior und Travel werden von mir unter die Lupe genommen.

6 Comments

  1. da muss ich doch zugeben, dass ich mir über die Form von Lautsprechern bisher nicht so wirklich viele Gedanken gemacht habe! super also, dass ich hier mal wieder aufgeklärt wurde – der Unterschied scheint mir besonders für Enthusiasten von Musik und Film bedeutend :)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  2. Ich bin ja nicht so der Technikfreak … aber Sound ist mir schon sehr wichtig! Vielen Dank für deinen informativen Beitrag – jetzt hab ich wieder etwas dazu gelernt!

    Liebe Grüße
    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.